Vermeldungen für Allerheiligen und Allerseelen

Allerheiligen und Allerseelen

Am 1. November feiern wir die Kirche, wie sie wirklich ist; kein Verein und kein Konzern und keine Skandaltruppe, sondern die große Gemeinschaft über Raum und Zeit hinaus.

Zu den Festgottesdiensten und dem Grabbesuch sind alle herzlich eingeladen. Die Zeiten entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung!

Richtet Allerheiligen unseren Blick in den Himmel, denken wir am 2. November an die Toten die auf dem Weg sind, die „Kirche des Fegfeuers“.

Dreimal wird am Allerseelentag  das Requiem gefeiert. In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass die Teilnahme immer mehr zurück geht!

Bitte kommen Sie vor allem am Abend zum Requiem für alle Verstorbenen der Pfarreiengemeinschaft. Wir alle werden dankbar sein, wenn nach unserem Tod Menschen für uns beten. Tun jetzt wir unseren Toten diesen wertvollsten Dienst!

Und es liegt schon an uns Lebenden, ob diese Feiertage Zukunft haben!

Allerseelenablass

Eingeladen sei in diesem Zusammenhang zur Gewinnung des Ablasses für die Verstorbenen, der vom 1. – 8. November täglich gewonnen werden kann:

Die Bedingungen sind Beichte, Kommunionempfang und Friedhofsbesuch mit Gebet für die Toten.