Bilder aus dem Jahr 2020

Hwst. H. Weihbischof Florian Wörner feierte den Gottesdienst zum Erntedank in der festlich geschmückten Breitenthaler Grotte.

Fotos von den beiden Messen (04.10.2020) zur Ersten Hl. Kommunion. Eltern können sich per Mail (helmut.hoeld@live.de) melden, um Fotos in Original-Größe zu bekommen. Bitte Namen des Kommunionkindes, Datum und Uhrzeit der Messe angeben.

Fotos von den beiden Messen (27.09.2020) zur Ersten Hl. Kommunion. Eltern können sich per Mail (helmut.hoeld@live.de) melden, um Fotos in Original-Größe zu bekommen. Bitte Namen des Kommunionkindes, Datum und Uhrzeit der Messe angeben.

Der Sturm umbläst die Kirche. Körperlich spürbar war es am Nachmittag des 25. September. Das erneuerte Turmkreuz wurde geweiht, der Ort mit der Hl.-Kreuz-Partikel gesegnet und eine Urkunde über die jetzige Sanierung im der Turmkugel deponiert. Unterschrieben haben das Dokument Verteter der Pfarrei und der Handwerkerschft, der Pfarrer, Frau Bürgermeisterin Wohlhöfler und die stv. Landrätin und Architektin Frau Wiesmüller- Schwab. Dazu wurden in der Kapsel ein Bild des Tagesheiligen Nikolaus v. Flüe, ein Kirchenführer, ein Ulrichskreuz und eine Mund- und Nasenmaske in den Augsburger Bistumsfarben den Nachkommen hinterlegt. "Seht das Kreuz des Herrn - flieht, ihr feindlichen Mächte!"

Die Pfarreiengemeinschaft verabschiedete Sr. Marlene in würdigem Rahmen. Im Pfarrgarten konnten sich dei Gläubigen nach der Messe noch persönlich verabschieden. Ebenfalls verabschiedet wurde Pater Viktor, welcher aber hoffentlich im nächsten Jahr wieder die Urlaubsvertretung übernehmen wird.

Fotos von den beiden Messen (26.07.2020) zur Ersten Hl. Kommunion. Eltern können sich per Mail (helmut.hoeld@live.de) melden, um Fotos in Original-Größe zu bekommen. Bitte Namen des Kommunionkindes, Datum und Uhrzeit der Messe angeben.

Fotos von den beiden Messen (19.07.2020) zur Ersten Hl. Kommunion. Eltern können sich per Mail (helmut.hoeld@live.de) melden, um Fotos in Original-Größe zu bekommen. Bitte Namen des Kommunionkindes, Datum und Uhrzeit der Messe angeben.

Am Donnerstag, 09.07.2020 feierte der Neupriester Ludwig Bolkart am Kreuzberg in Nattenhausen bei schönem Wetter eine Nachprimiz.

An Gottes Segen ist alles gelegen. Der Flurumgang am Himmelfahrtstag fand statt: stellvertretend mit denen, die sich um die Breitenthaler Grotte kümmern, wurde der Kreuzpartikel durch die Fluren getragen und an Feldkreuzen das Evangelium gesungen, Fürbitten gebetet und der Wettersegen erteilt. Am Abend kam eine ansehnliche Anzahl von Gläubigen bei der Nothelferkapelle in Deisenhausen zur Maiandacht zusammen. Vizeoffizial Alexander Lungu betete die Andacht vor und erteilte den Wettersegen.

Nach dem Gottesdienst zum Hochfest »Erscheinung des Herrn« in der Pfarrkirche Nattenhausen wurden die Sternsinger aus Breitenthal und Nattenhausen ausgesandt, um den Segen in Häuser der Gemeinden zu tragen. Schon am Vortag waren sie bereits unterwegs gewesen, weil es an einem Tag nicht machbar ist, alle Wohnungen zu besuchen. Ähnlich wie die Osternacht war der Dreikönigstag früher ein traditioneller Tauftag. Aus diesem Grund findet an diesem Tag die Dreikönigswasserweihe statt. Mit dem geweihten Wasser, das noch einige Zeit lang in der Kirche abgeholt werden kann, werden die Häuser und Wohnungen gesegnet. Ihm wird auch eine besondere Heilkraft zugeschrieben.

Das Gerüst steht und ermöglicht ganz neue Blicke auf die großartige Leistung der Künstler und Handwerker der 1780-er Jahre. Konrad Huber war schon einer der großen Freskanten unserer Region.

Es tut sich viel unterm Dach: Trotz Corona geht die Dachstuhlsanierung in Breitenthal gut voran. Zunächst musste die Decke von unten abgestützt und dann aus den Kehlen mehrere Tonnen Schutt der Vergangenheit entfernt werden. Inzwischen sind die verfaulten Balken zum Großteil ausgetauscht und die undichte Stelle am Übergang zum Turm erneuert. Die schrittweise Dacheindeckung läuft dank der guten Arbeit der Zimmerer fließend. Archtitektin, Denkmalamt und Bauherrschaft sind beeindruckt!

Es ist schon ein besonderer Moment, wenn das Kreuz auf dem Kirchturm, der höchste Punkt des Dorfs abgenommen werden muß, um es mit der Kugel neu zu vergolden. Andreas Harder hat mit seinem Chef Gordian Pechmann und Kirchenpfleger August Blum diese Arbeit routiniert übernommen. Aus der Kapsel im Inneren der Kugel kam allerdings "nur" ein Gruß aus dem Jahr 1963: die damals beteiligten Mitarbeiter haben sich verewigt.